Wissen was das Herz fühlt

Herz-Blog


Der Glaube versetzt Berge

 

Es gibt viele Modelle der esoterischen Spiritualität, aber viele beschäftigen sich mehr mit dem Außen. So zum Beispiel die viel Beobachteten Ufos. Es gibt Gruppen, die vernuten hinter jedem Unbekannten Flugobjekt eine Außerirdische Rasse. So gibt es auch die Theorie, dass schon seit frühster Menschheit Außerirdische unseren Planeten besuchen und die Pyramiden vieler Hochkulturen auch nicht menschlichen Ursprungs sind. Okay, das ist eine Möglichkeit. Wahrscheinlich sind einige davon wirklich anderen Zivilisationen aus dem Universum oder vielleicht Multiversum zuzuordnen. Abgesehen, dass das Militär mancher Länder wahrscheinlich viele geheime Flugkörper und Technologie im Einsatz hat oder „testet“, ist es doch wahrscheinlicher, dass Menschen aus der Zukunft uns besuchen, oder!?

 

Zeit und Raum gibt es nicht wirklich und wie Esoterik sagt ist alles im Außen ist ein Spiegel der geistigen Welt. Jeder ist mit jedem Verbunden und alles ist letztlich Eins. Was wäre, wenn alles was wir kennen und noch nicht kennen der geistigen Welt entspricht und nur durch den Glauben beziehungsweise durch die Vorstellungskraft des Einzelnen existiert? Es gibt vielleicht innerhalb der geistigen Welt verschiedene Bewusstseinsebenen und die Erde oder Gaya, wie sie genannt wird ist lediglich ein Hologramm des einen Bewusstseins, dass sich in viele verschiedene Bewusstseinsformen gesplittet hat, um sich selbst zu erfahren? Wäre unter diesen Umständen nicht Zeitreisen nicht viel mehr als nur ein Gedanke? In diese Theorie passen auch viele andere Modelle, wie zum Beispiel die These, das es für jeden Augenblick eine Paralelwelt gibt. Haben frühere Leben wirklich wir gelebt oder sind das nur Erinnerung anderer Seelenanteile? Haben wir Karma? Wahrscheinlich schon, wenn wir daran glauben. Viele leben zu viel in „früheren Leben“ und versuchen die Ursache für ihr Problem dort zu finden anstatt es im Hier und Jetzt zu suchen und zu lösen. Dabei ist es oft nur ein fehlgeleiteter Gedanke oder ein alter Glaubenssatz, der die Blockade schafft.

 

 

Dieser Blogeintrag soll zum Denken anregen und die Vorstellungskraft trainieren, denn Grenzen des Verstandes gibt es nicht wirklich. Viele Wissenschaftler haben schon erforscht, dass der Mensch nur ein Bruchteil seines Gehirnes nutzt.

 

Ändern wir das ganz einfach!